10 Tipps für eine Top Platzierung bei Amazon

Mehr als ein Drittel der bedarfsgesteuerten Online-Käufe werden heute direkt bei Amazon getätigt, damit lässt der Online-Riese auch Google hinter sich. Es dürfte sich allerdings noch nicht herumgesprochen haben, dass man sich durch ein TOP-Ranking bei Amazon deutlich vom Mitbewerb abheben kann. Denn während im Google-Bereich eine regelrechte SEO-Industrie entstanden ist, begnügt man sich hinsichtlich Amazon SEO gerade mal mit dem nötigsten. Wie Sie durch perfektes SEO für Amazon zu einer Top-Platzierung kommen, lesen Sie hier.

Zehn Tipps für erfolgreiches Amazon Marketing

Tipp 1 – Gehorche deinem Meister

Amazon hat rigide Vorgaben ausgearbeitet, die einem römischen Sklavenschiff zur Ehre gereichen würden. Wer sich nicht daran hält, hat sich hinten anzustellen, punktum. Dies als Warnung an alle Kreativen: Mit guten Einfällen kommt man beim Amazon SEO nicht weit.

Tipp 2 – Beschreibe dein Angebot

Charakteristische Produktmerkmale sind anschaulich zu kommunizieren, Schlüsselinformationen wie Artikelbezeichnung, Angebotsbeschreibung (Marke, Type, Serie/Charge), aber auch Verfügbarkeit und Lieferdauer sollten sichtbar platziert und verständlich formuliert sein. Es ist zu empfehlen, mehrere Aspekte des Produktes zu darzustellen, etwa dessen Verwendung auf einer Geschäftsreise.

Wichtig ist, dass Echtheitszertifikate, Ursprungsnachweise und andere Zeugnisse stets online verfügbar sind, auch ein Hinweis auf die Verpackungsart gehört in die Angebotsbeschreibung. Der Preis spielt stets eine wichtige Rolle, denn selbst bei höchstem Konkurrenzdruck müssen überlebensfähige Margen garantiert sein.

Tipp 3 – breit gestreut kategorisieren

Kennzeichnende Merkmale des Produkts sind in allen zutreffenden Kategorien einzutragen Angebote sollten nicht nur in der Beschreibung, sondern auch in der kategorieübergreifenden Listenansicht, der kategoriespezifischen Galerieansicht sowie in der Vorschlagsliste neben den Suchergebnissen aufscheinen, da diese Filter eine hoch selektive Wirkung auf angezeigte Suchergebnisse besitzen.

Tipp 4 – mit optimalen Keywords zum Erfolg

Keywords, die das Angebot unverwechselbar beschreiben und von Zielkunden beim Suchen verwendet werden, solten nicht nur in der Angebotsbeschreibung, sondern in allen Text- und Suchbegriffsfeldern sowie im Angebotstitel aufscheinen, denn bei Amazon wird jeder hinterlegte Suchbegriff extra bewertet.

Tipp 5 — auf Vollständigkeit und Verständlichkeit achten

Da nicht die Webrpäsenz, sondern das Angebot des Händlers amazon-fit gemacht werden muss, braucht man sich hinsichtlich Linkbuilding oder „Unique Content“ keine Gedanken zu machen, vollständig und verständlich beschriebene Produktmerkmale sind da wesentlich wichtiger. Wortwiederholungen führen nicht zum Ziel, auch semantische Variationen des gleichen Wortstammes sind dem Amazon-Algorithmus schnuppe.

Wichtig ist hingegen Vollständigkeit bis ins kleinste Detail: Headset, Klinkenstecker, Reserveakku – alles, was Produktnutzen und Verwendungsmöglichkeiten des Artikels beschreibt, sollte in den dafür vorgesehenen Textfeldern aufscheinen. Dies gilt insbesondere für Eigenschaften, die über die Produkteingabemaske abgefragt werden.

Sind hier keine präzisen Hinweise hinterlegt, aber entsprechende Angaben in den Suchkriterien zwingend vorgesehen, wird bei der Suchanfrage kein Treffer erzielt – unabhängig davon, wie perfekt das restliche SEO für Amazon ist.

Tipp 6 – ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Bildvorgaben sind aus darstellungstechnischen und verkaufspsychologischen Gründen unbedingt einzuhalten. Mindestens 1000×1000 Pixel Auflösung müssen es sein, sonst funktioniert die Zoom-Funktion nicht. Und die ist wichtig, der Kunde will schließlich das Produkt vor dem Kauf genau in Augenschein nehmen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, den Produktnutzen in allen Facetten bildhaft darzustellen. Falls der Artikel z.B. zusammenklappbar ist, sollte dies auf den Fotos unbedingt ersichtlich sein.

Tipp 7 – die richtige URL wählen

Das Produkt sollte anhand der URL korrekt zuordenbar sein, diese gibt idealerweise einen leicht merkbaren Begriff wieder und ist in die Domain-Umgebung homogen integriert.

Tipp 8 – Referenzen sind wichtig!

Gute Produktbewertungen schaffen Vertrauen, sorgen für gute Verkaufszahlen und wirken direkt auf das Ranking von Amazon. Ist die Rücklaufquote bei den Bewertungen niedrig, können die Kunden nachträglich kontaktiert und zur Abgabe von Bewertungen animiert werden.

Tipp 9 – auf die Verkaufszahlen achten!

Die Bedeutung hoher Verkaufszahlen sollte nicht unterschätzt werden, denn davon profitiert nicht nur der Händler, sondern in Form von Umsatzprovisionen auch Amazon. Daher sind gefragte Angebote bei Amazon stets top gerankt, somit hat ein ordentlicher Umsatzschub auf das Amazon-Ranking ähnliche Auswirkungen wie Spinat auf die Schlagkräftigkeit von Popeye. TOP-Verkaufszahlen schlagen daher letztendlich auch die perfekteste Angebotsbeschreibung! Trotzdem ist eine optimale Beschreibung des Angebots primäre Voraussetzung für gute Verkaufszahlen, somit macht es absolut Sinn, hier den Hebel anzusetzen.

Tipp 10 – den After-Sales Support nicht vergessen

Optimaler Customer Care wirkt direkt auf das Amazon-Ranking, man denke nur an den „Machtfaktor Kundenbewertungen.“ Überdies steigert Kundenzufriedenheit die Wahrscheinlichkeit von Folgekäufen. Top Service durch top ausgebildetete Mitarbeiter ist daher Pflicht. Auf Kundenanliegen sollte sofort eingegangen und Reklamationen kundenfreundlich abgewickelt werden.

Autor: Andreas Gaide
Gründer und Inhaber von AGP MEDIA. Aufbauend auf seinen Kernkompetenzen SEO, SEM, Webdesign und Social Media - gehört seine Leidenschaft der Planung & Umsetzung von neuen Projekten.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Kostenlose Beratung?

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder einfach und bequem per Email.

Bereit mit uns zusammen die Online Welt zu rocken?

Erfahrungen & Bewertungen zu AGP MEDIA